Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Lebenslauf
 

Regina Eberhardt

  • meine erste Ausbildung im medizinischen Bereich machte ich in der Krankenpflege, an der Universitätsklinik in Mannheim, im Klinikum
  • danach arbeitete ich im Nachtdienst in der Inneren Medizin und Neurologie, auch auf der Intesivstation, eine sehr interessante aber auch anstrengende Zeit
  • mein Ziel war damals die Ausbildung zur Krankengymnastin/Physiotherapeutin und dieser Wunsch wurde Realität, wiederum am Klinikum nahm ich an der 3-jährigen Ausbildung teil und schloss diese sehr erfolgreich ab 
  • danach sammelte ich Berufserfahrung, besonders im Bereich der Orthopädie, leitete auch die Krankengymnastikabteilung der Orthopädie des Klinikums und  unterrichtete an der Schule für Physiotherapie
  • diese Tätigkeiten waren sehr interessant, dennoch stellte ich nach mehrern Jahren fest, dass ich zur Schulmedizin eine Ergänzung suchte
  • mehrere Reisen durch Asien und ein längerer Aufenthalt in Korea brachten mich der Chinesischen Medizin näher, mehrere Jahre Ausbidung, insgesamt 1700 Stunden und ein Studienaufenthalt in Chengdu, China vervollständigten meine Kenntnisse
  • die Philosophie der Chinesischen Medizin und die damit verbundene ganzheitliche Betrachtung des Menschen sind die Basis meines Denkens; Akupunktur und Kräutermedizin, ergänzt durch die japanische Akupunktur bieten mir die entsprechenden Möglichkeiten in der Behandlung 
  • um dieses ausüben zu können absolvierte ich die Heilpraktikerprüfung
  • da es nicht für alle Krankheiten nur "eine" richtige Lösung gibt, habe ich dieses Wissen mit anderen Therapien ergänzt, wie aus meinen Behandlungsmethoden zu ersehen ist
  • eine weitere für mich inzwischen sehr wichtige Test-und Behandlungsmethode ist z.b Kinesiologie und die Bioenergetische Medizin, auf der Basis des Muskeltestes oder der EAV( Elektroakupunktur nach Voll), Bioresonanz und Holopathie kann ich Ursachen von Störungen bzw. Krankheiten herausfinden und sie dann direkt gezielt behandeln. 
  • Fortbildungen werden mich immer begleiten, damit ich für Sie auf dem neuesten Stand bin

Hinweis, um der Gesetzeslage Rechnung zu tragen:

meine Therapien werden der Erfahrungsmedizin zugerechnet,sie sind von der Schulmedizin nicht anerkannt und  wissenschaftlich nicht bewiesen.

siehe Impressum

 

 

 

 

 

 









 

 
  • Bioenergetische Verfahren: EAV
  • Elektroakupunkturnach Voll), Bioresonanz (eine Möglichkeit, Belastungen des Körpers zu finden und die körpereigenen Schwingungen so zu verändern, dass diese  den Körper nicht mehr stören) Holopathie (ein Verfahren, mit dem es möglich ist, über bioenergetische Ströme Veränderungen des Körpers herauszufinden und im Sinne der Bioenegetischen Medizin zu lösen)
  • Stimmgabelresonanztherapie:
  • es wird mit den Frequenzen der Stimmgabeln gearbeitet, es werden Frequenzen von 31,46 Hz bis 4081,81 Hz verwendet, alle Gabeln sind in Abstand einer reien Quinte gestimmt und man hat festgestellt, dass diese Frequenzen im Körper Heilunsprozesse in Gang setzen können, je nach Ton in unterschiedlichen Bereichen.
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Chinesische und japanische Akupunktur
  • Chinesiache Bauchakupunktur
  • Schädelakuopunktur nach Yamamoto
  • Ohrakupunktur
  • Mikroimmuntherapie:
  • der Einsatz dieser homöopathisch aufbereiteten Medikamente wird angewendet im Zusammenhang mit  Immunstörungen und chronischen Erkrankungen
  • naturheilkundliche Schmerztherapie
  • naturheilkundliche Medikamente
  • Bioidentische Hormontherapie
  • Ausleitungsverfahren und Darmsanierung
  • Ansetzen von Blutegeln
  • Schüßlersalze
  • Geopathologie:
  • mögliche, aber wissenschaftlich nicht bewiesene Störfeldfeststellung aus eventuellen Belastungen von Erdstrahlen und Elektrosmog. Wenn man sich diesen Vorstellungen anschließt, gibt es Empfehlungen  zur möglichen Sanierung sowie die Empfehlung eventuell hilfreicher Möglichkeiten um diese Belastungen auszuschließen.Das Bestehen von Erdstrahlen und Elektrosmog ist wissenschaftlich nicht bewiesen und somit nicht anerkannt, ich weise ausdrücklich darauf hin: es handelt sich um reine Annahmen, jeder kann die Möglichkeit nutzen dieses als unzutreffend einzustufen.
  • Kinesiologie: (Diagnose- und Therapieverfahren)
  • beruht auf der Annahme, dass sich gesundheitliche Störungen als Schwäche bestimmter Muskelgruppen   manifestieren. Zentrales Werkzeug der Kinesiologie zur Diagnose solcher Störungen ist der sogenannte „kinesiologische Muskeltest“, danach können geeignete Präparate ausgetestet werden.

 

 

 

 

 

Hinweis: alle Verfahren sind naturheilkundlich, sie werden der Erfahrungsmedizin zugeordnet ,sie sind umstritten, von der Schulmedizin nicht anerkannt und wissenschaftlich nicht bewiesen, siehe Impressum